News

Weiter mit Alb - Traum - Haus oder endlich ein Traum - Haus und noch etwas Geld zum Leben übrig?
Disruptive Change in the Construction Industry – Use of Robots in Construction
How can standardization foster the impact of Horizon Europe projects?
Keynote at Design Computing Conference 2018 in Prague: "Robot Oriented Design Computing"
Chairholder keynote for Korean Ministry of Health and Welfare
Transformer Architecture Summer Workshop Japan
DFG Seibold Lecture in KyuTec
Modular Building Institute USA holds its European Council Meeting at TUM br2
REbuild 2017 | Intervista a Thomas Bock - Baurealisierung und Baurobotik TU Munich
Mr. Ituralde presented the EU BERTIM Project at ISARC 2018 in Berlin.
Dr Bahriye Ilhan presented EU Project ZERO-PLUS in Japan
Chairholder delivers Keynote on Strategic Research Programme for Robotics at Cities of Tommorrow Summit Singapore
Mr Wen Pan and Mr Rongbo Hu presented their scientific papers at the Creative Construction Conference (CCC) 2018 in Ljubljana, Slovenia
br2 Organizes 2 Missions from Hongkong Science and Technology Park and Construction Industry Council to Europe(Finland and Germany) on Automation and Robotics in Infrastructure and Modular Industrialized Building for Affordable Housing
Chair facilitates start-up creation in the field of construction robotics
Chairholder invited to university hospital geneva to talk on: The Robotic Future of Elderly Care
New CIB Proceedings W119-TG93: International Conference on Smart, Sustainable and Sensuous Settlements Transformation (3SSettlements)
The chair’s BMBF project on „assistive workplaces” covered in ZDF’s TV documentation series “plan b”
11th World Conference on Gerontechnology
Prof. Inaba of University of Tokyo gives a Talk on humanoid robotics at br2

 

Baurelisierung


Gute Bauwerke sind mehr als nur eine gelungene Optik: erst eine lückenlose Logistik der Baustelle ermöglicht ihre Erstellung; nur über die Prozesse, die später im Inneren der Gebäude ablaufen und die von Architekten erfasst werden müssen, wird ihre Existenz begründet; nur ein umfassendes Prozessdenken ermöglicht eine spätere Umnutzung von Gebäuden und einen geordneten Rückbau einschließlich Weiterverwendung der gebundenen Ressourcen. Studieninhalte: Grundlagen HOAI, Bau- und Architektenrecht, Projektentwicklung, Projektmanagement, Optimierte Planungs- und Prozessmethoden; Einsatz industrieller Fertigungstechnologien (Off-Site/On-Site); Modularisierung; Computer Integrated Manufacturing; Mass Customization und darauf abgestimmte komplementäre Planung; Logistik; Lebenszyklusbetrachtung (Flexibilität, Adaptivität); kontrollierter Rückbau, Reverse Logistics, Recycling, Remanufacturing.

Die Vorlesungen und dazugehörigen Workshops und Übungen sind Pflichtveranstaltungen des 4. Und 5. Semesters und Teil der Diplomhauptprüfung (DHP).

Termine und Vorlesungsthemen als iCalendar-Datei auf der Homepage verfügbar sowie in TUM-Online.

Erwartete Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen: Vertiefung des Bewusstseins für lebenszyklusorientierte Baurealisierung. Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung haben die Studierenden ein vertieftes Verständnis den für Ablauf von komplementären Baurealisierungsprozessen (Organisation, Fertigung, Bau und Rückbau). Ferner sind sie in der Lage die Vor- und Nachteile konventioneller, industrialisierter und automatisierter Bauerstellungs- und Fertigungsmethoden zu unterscheiden.