News

Chair facilitates start-up creation in the field of construction robotics
Chairholder invited to university hospital geneva to talk on: The Robotic Future of Elderly Care
New CIB Proceedings W119-TG93: International Conference on Smart, Sustainable and Sensuous Settlements Transformation (3SSettlements)
The chair’s BMBF project on „assistive workplaces” covered in ZDF’s TV documentation series “plan b”
11th World Conference on Gerontechnology
Prof. Inaba of University of Tokyo gives a Talk on humanoid robotics at br2
Opening "Grieserhof" Carehome with LISA-br2-Moduls
BaltSe@nioR at Milan Design Week 2018
Guest Professor Dr-Ing. habil Alexej Bulgakov holds keynote speech at annual assembly of russian academy of architecture, city planning and construction sciences in moscow on 20th april 2018
br2 paper “A framework of indicators for assessing construction automation and robotics in the sustainability context” published in Journal of Cleaner Production
Japan based, multinational firm Kobe Steel (KOBELCO) visited br2 chair at TUM
Cover Page of White Book on Healthy Aging for Taiwan
Work anniversary Lecture Dr. Linner
Chairholder tests new Humanoid Robotic Excavator Doka Robo at Kanamoto in Noda Chiba Japan
Chairholder tests new Telerobotic Excavator System at Public Works Research Institute of the Ministry of Construction
Yao Yorozu no Robot
DFG Memorial Lecture by Prof Bock "Yao Yorozu no Robot" and Dr. Linner in OIT, Japan
DFG Seibold Award lecture series
"Space AGE Space" lecture at DIJ Tokyo
CIB Conference organized by the Chair took place on the 7th and 8th of March 2018 at TUM with international participation

 

Baurelisierung


Gute Bauwerke sind mehr als nur eine gelungene Optik: erst eine lückenlose Logistik der Baustelle ermöglicht ihre Erstellung; nur über die Prozesse, die später im Inneren der Gebäude ablaufen und die von Architekten erfasst werden müssen, wird ihre Existenz begründet; nur ein umfassendes Prozessdenken ermöglicht eine spätere Umnutzung von Gebäuden und einen geordneten Rückbau einschließlich Weiterverwendung der gebundenen Ressourcen. Studieninhalte: Grundlagen HOAI, Bau- und Architektenrecht, Projektentwicklung, Projektmanagement, Optimierte Planungs- und Prozessmethoden; Einsatz industrieller Fertigungstechnologien (Off-Site/On-Site); Modularisierung; Computer Integrated Manufacturing; Mass Customization und darauf abgestimmte komplementäre Planung; Logistik; Lebenszyklusbetrachtung (Flexibilität, Adaptivität); kontrollierter Rückbau, Reverse Logistics, Recycling, Remanufacturing.

Die Vorlesungen und dazugehörigen Workshops und Übungen sind Pflichtveranstaltungen des 4. Und 5. Semesters und Teil der Diplomhauptprüfung (DHP).

Termine und Vorlesungsthemen als iCalendar-Datei auf der Homepage verfügbar sowie in TUM-Online.

Erwartete Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen: Vertiefung des Bewusstseins für lebenszyklusorientierte Baurealisierung. Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung haben die Studierenden ein vertieftes Verständnis den für Ablauf von komplementären Baurealisierungsprozessen (Organisation, Fertigung, Bau und Rückbau). Ferner sind sie in der Lage die Vor- und Nachteile konventioneller, industrialisierter und automatisierter Bauerstellungs- und Fertigungsmethoden zu unterscheiden.