News

Teleoperation of robotic excavator in Saga from Tokyo 11th January 2020
Kick off New Research Center Advanced Technology University of Tokyo "Inclusive Design"
Keynote at Kick Off Symposium for New "Inclusive Design Research Center" at the University of Tokyo
REACH presented at world largest gerontechnology conference + exhibition: GIES
Chair gives keynote at architectural institute of Japan on architectural regenesis by robotics
Chair heads panel for 3rd International VDI Conference on Smart Construction Equipment December 3-4, 2019, Munich, Germany
Chair presents construction robotics at ”NORTHERN FINLAND BUILDING DAY 2019 - NEW INNOVATIONS AND BUILDING MODELS”
br2 at Danish Bavarian Workshop on Robotics/ICT in Horizon 2020
CEN-CENELEC Standards + Innovation Award 2019 goes to Dr.-Ing. Thomas Linner
Design Action 2030: Sustainable Development for Our Future Society 2nd International Forum of Sino-German Industrial Design Innovation Research School at Hubei University of Technology, Wuhan, China
Chair gives Plenary Talk at IEEE, arso Conference on social Robotics in BIT Beijing, China
BCA Delegation from Singapore at br2 on 25th october 2019 for future construction robotics roadmap 2030
Chair Keynote on Robotic City Moscow
Chair Contributes : "Robotic Construction/Health Space" for MSRM@work
Visiting Researcher MR. Kinoshita Presents EU Project Hephaestus at SCR in Kitakyushu
Chair gives Talk on Construction Robotics at JSPS
Chair Delivers Opening Keynote at Kogakuin University on Gerontech and AI
VidéosACE Workshop 2019
Carbon Concrete Composite-Eroeffnungsvortrag: "Roboterisierte Industrialisierung"
Mission Possible: 20/80: 20 Years of Robotic Industrialization for 80% Public Housing Ownership Singapore

 

Baurelisierung


Gute Bauwerke sind mehr als nur eine gelungene Optik: erst eine lückenlose Logistik der Baustelle ermöglicht ihre Erstellung; nur über die Prozesse, die später im Inneren der Gebäude ablaufen und die von Architekten erfasst werden müssen, wird ihre Existenz begründet; nur ein umfassendes Prozessdenken ermöglicht eine spätere Umnutzung von Gebäuden und einen geordneten Rückbau einschließlich Weiterverwendung der gebundenen Ressourcen. Studieninhalte: Grundlagen HOAI, Bau- und Architektenrecht, Projektentwicklung, Projektmanagement, Optimierte Planungs- und Prozessmethoden; Einsatz industrieller Fertigungstechnologien (Off-Site/On-Site); Modularisierung; Computer Integrated Manufacturing; Mass Customization und darauf abgestimmte komplementäre Planung; Logistik; Lebenszyklusbetrachtung (Flexibilität, Adaptivität); kontrollierter Rückbau, Reverse Logistics, Recycling, Remanufacturing.

Die Vorlesungen und dazugehörigen Workshops und Übungen sind Pflichtveranstaltungen des 4. Und 5. Semesters und Teil der Diplomhauptprüfung (DHP).

Termine und Vorlesungsthemen als iCalendar-Datei auf der Homepage verfügbar sowie in TUM-Online.

Erwartete Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen: Vertiefung des Bewusstseins für lebenszyklusorientierte Baurealisierung. Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung haben die Studierenden ein vertieftes Verständnis den für Ablauf von komplementären Baurealisierungsprozessen (Organisation, Fertigung, Bau und Rückbau). Ferner sind sie in der Lage die Vor- und Nachteile konventioneller, industrialisierter und automatisierter Bauerstellungs- und Fertigungsmethoden zu unterscheiden.